Zeig uns Deine besten Fotos!

  • Besser fotografieren lernen
  • andere Fotografen treffen
  • Feedback auf Fotos erhalten
  • oder einfach nett plaudern


Werde Teil unserer
kleinen und familiären
Gemeinschaft für Fotografie.


Bei uns
         kennt man sich noch persönlich.

 Jetzt kostenlos mitmachen!


gelöscht
0 Punkte


inaktiv
Kontakt zum Administrator
Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie? (+Troll-Posts von Jochen Reiml)
# 1 Zum Seitenanfang
Wer inspiriert Euch?

Mich würde mal interessieren wer von Euch Vorbilder in der Fotografie hat. Wie diese Euch beeinflussen und was ihr von ihnen gelernt habt aus Büchern oder Kursen.

Mein Vorbild ist für den Bereich Produktfotografie Eberhard Schuy. Wegen seinen Arbeiten habe ich mir einen Fototisch und meine erste Austattung zugelegt. Persönlich getroffen habe ich ihn noch nicht. Obwohl Köln nicht so weit weg ist und er Kurse anbietet. Das liegt aber eher daran das sich mein Interesse an Produktfotografie ein wenig gelegt hat.

Bisher habe ich von ihm ein paar Bücher gelesen. Mein lieblings Buch ist Objektfotografie im Detail.

Und nun bin ich gespannt. Wen ihr so zum nacheifern habt..

Gruß

Torsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Hal« (01.02.2017, 03:03)

Fotos 13.10.2015, 19:02
RWB
0 Punkte


inaktiv
Kontakt zum Administrator
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 2 Zum Seitenanfang

Zu Zeiten der Analogfotografie war es Ansel Adams. Ich habe mir auch seine Standardwerke zugelegt. Sehr schwierig zu lesen kann ich da nur sagen. Habe mich aber durchgekämpft.

Seit einiger Zeit verfolge ich die fotografischen Arbeiten von Pavel Kaplun, Calvin Hoolywood , Schwaighöfer und Heinrichs. Klar, dass ich einige CD's und Bücher von Ihnen habe.

 

VG Rolf

Fotos 14.10.2015, 11:56
Offline pixelfreund Männlich
Foto-Gott 67807 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 3 Zum Seitenanfang

Es gibt viele sehr gute Fotografen, welche man folgen kann. Im Moment ziehe ich mir aber sehr gern Videos von Pavel Kaplun und Calvin Hollywood rein! Diese Videos sind für mich sehr lehrreich und verständlich aufgebaut.

 

LG Willy

---

Fotos 14.10.2015, 12:31
Unsichtbar reiher Männlich
Foto-King 58750 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 4 Zum Seitenanfang

Edward Weston ,  mit seiner klassischen subjektiven und experimentellen Fotografie, war für mich schon immer ein Vorbild .   Sein Werk umfasst jeden Bereich der Fotografie.

HG v. Reinhard

Fotos 24.01.2016, 12:25
Offline Frankfurter Männlich
Fotograf 11055 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 5 Zum Seitenanfang

Ich habe keine Vorbilder, ich besuche auch keine Kurse, ich lasse mich von guten Bildern inspirieren, mehr nicht.

Fotos 10.02.2016, 01:35
Offline Herbert_SC Männlich
fotocommunity-AnwärterMitglied 87945 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 6 Zum Seitenanfang

ich halte es auch so wie @Frankfurter ! es gibt unzählige gute Bilder von Fotografen die nicht so bekannt sind und die sogenannten "großen" beeindrucken mich auch nicht immer

 

s.G.Herbert

 

Fotos 13.02.2016, 18:52
Offline grisu67069 Männlich
Lehrling 5580 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 7 Zum Seitenanfang

Vorbilder eigentlich keine, aber ich sehe im moment gerne Benjamin Jaworskyj auf youtupe an 

Fotos 02.04.2016, 11:05
Offline Manfred Hopp Männlich
Foto-AS 37900 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 8 Zum Seitenanfang

Ich habe vor vielen Jahren einmal eine Dokumentation darüber gesehen, wie Oliviero Toscani (Schockwerbung für Benetton) fünf junge Fotografen ausgebildet hat. Das hat mich sehr beeindruckt und ist fest in meinem Gedächnis eingeprägt.

LG Manni

---

Manfred Hopp

Fotos 10.07.2016, 10:45
Offline Hotzenwäldler Männlich
Lehrling 8830 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?
# 9 Zum Seitenanfang

Mich findet man in Austellungen, Galerien und Museen. Dort lasse ich mich inspirieren. Dann habe ich ausgesuchte Fotofreunde, mit diesen bin ich einige Male im Jahr unterwegs. Da werden neue Linsen und Knipsen ausprobiert. An anderer Stelle beobachte ich bestimmte Fotografen, hier bin ich noch am suchen.

Vieles habe ich mir selber beigebracht, und von einer Person, Sie lebt in Namibia habe ich etwas über die Balance der Farben gelernt.

Fotos 29.12.2016, 21:06
Offline Chipleader Männlich
Jochen Reiml 210 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?

Fotografisch ist hier absolut nichts los (siehe Post Zwischenringe). Hab mal auf euren Button  Reimel geklickt.

Was dort zu lesen ist würde ich als Quatsch bezeichnen:

 

Der ist übrigens in der Fotocommunity.de

unterwegs

 

und könne auch als fotografisches Vorbild dienen und wahrscheinlich zu dem Post der Zwischenringe eine Antwort liefern.


Fotos 02.01.2017, 16:42
Unsichtbar Hal Männlich
Moderator 341510 Punkte Bonuspunkte
Kontakt zum Administrator
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?

Wieder einmal unser psychopatischer Forentroll Jochen Reiml. Empfiehlt sich selbst als Vorbild. Und das mit seinen iPhone-Bildchen aus den 90igern. Obwohl er ja angeblich eine 40000€ teure Kamera hat. Mehr konnte er hier aber auch nicht vorweisen. Typischer MInderwertigkeitskomplex eben.

In der fc schreibt er also unter einem neuen Account und antwortet dann mit einem anderen neuen Troll-Account auf seine eigene Frage. Das passt doch sehr genau zu dem, was es unter obigen Button über Jochen Reiml zu lesen gibt.

Es ist wirklich peinlich, wie Jochen Reiml auf diese primitive Weise um Aufmerksamkeit bettelt. Aber wenn man ein so negativer und schlechter Mensch ist, dann hat man natürlich niemanden, der einem Aufmerksamkeit -geschweige denn Zuneigung- freiwillig geben könnten. Armer naiver Troll.

Fotos 04.01.2017, 10:52
Offline Yongnuo Männlich
Jochen Reiml 120 Punkte Bonuspunkte
Nachricht senden
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?

In der fc habe ich nur einen Account. D.h. mit deiner Vermutung liegst du falsch. Hier habe ich ca. 20 Accounts, die wie 1000 andere Accounts keine Fotos zeigen oder nur einige. Per PN erhalten dann die noch wenigen User die Online sind ein polizeiliches Führungszeugnis von mir, Schreiben von der Staatsanwaltschaft über Ermittlungsergebnisse zu Stefan und weitere Interessante Informationen. Das geht dann solange bis du die Accounts auf deinen Standard-Avator umgestellt hast. Viel Spass bei der Arbeit in 2017.

 

Jetzt kann das Erfurter It-Genie wieder die Mailfunktion sperren oder alle internen Mails Checken und die Privatsphäre der Mitglieder missbrauchen. Es wird auch mal wieder Zeit einen Artikel über mich zu schreiben wo du dich wieder lächerlich machst. 

 

Du kannst dir die Arbeit auch sparen, wenn du deinen Blödsinn löscht. Denn nach der Zulieferung dieser Information wissen dann auch die letzten Mitglieder hier, dass alles nur Bullshit ist. Letztendlich liegt alles in deiner Entscheidung.

 

Übrigens bin ich noch länger in USA und hab dir zu Ehren ein Video in den Geiger Studios auf Koh Samui erstellt, finanziert über Hartz-IV

Die Publizierung auf meinem Blog kommt auch demnächst mit Enthüllungen über Geiger-Leaks.

Dazu brauche ich dann deine Seite zur Referenzierung. 


Fotos 05.01.2017, 23:03
Unsichtbar Hal Männlich
Moderator 341510 Punkte Bonuspunkte
Kontakt zum Administrator
RE:Wer waren Eure Vorbilder in der Fotografie?

Ach du armer dummer Troll. Stefan wird das hier herzlich wenig interessieren. Der ist mit Freunden in Indien unterwegs und hat sicher anderes zu tun, als über dich und deine kindischen Spinnereien nachzudenken.

Hier hast du nicht nur 20, sondern bereits über 80 gesperrte Accounts. DU bist also der, der in seinem verpfuschten Leben nichts besseres zu tun hat, als in Foren rum zu trollen. Das die Informationen auf jochen-reiml.info kein Bullshit sind, hast du mit deinem 2 letzten Accounts und deren Posts erneut bewiesen.

Du schreibst, du hättes in der fc nur 1 Account, schreibst aber hier unter 2 Accounts, unter denen Du auch in der fc schreibst. Und dann bist du noch so dumm und wirbst mit dem einen Account für den anderen. Peinlich! Zudem wurde der Account "Jochen Reiml" ja auch in der fc gesperrt, denn auch dort mag niemand dein krankhaftes sadistisches Treiben. Das sind dann also mindestens 3 Accounts in der fc von denen ich jetzt auf Anhieb weiss. aber sicher hast du dort schon über 100 gesperrte Accounts. Passt also alles ins Bild vom psychopatischen Forentroll.

Übrigens wird es demnächst auch eine enlischsprachige Version von jochen-reiml.info geben, damit dann wirklich alle wissen, mit wem sie es zu tun haben. Und diese Seiten werden solange gepflegt, bis du deine Verleumdungen beendt, dich öffentlich entschuldigt und eine Unterlassungserklärung unterschrieben hast. Da du aufrund deiner kranken Psyche dazu aber mit Sicherheit nicht im Stande sein wirst, bleiben diese Seitenwohl bis in alle Ewigkeit bestehen. In welchen Intervallen sie gepflegt werden, hägt von deinen Aktionen ab. Es liegt also in deiner Hand. Uns stört das nicht und Stefan schonmal garnicht.

In deinen "Geiger-Leaks" wirst du dann wohl alles zusammenfassen, was du beim Stalken von Stefan herausgefunden hast und damit erneut beweisen, das du ein krankhafter Stalker bist und die Infos auf jochen-reiml.info genau den Tatsachen entsprechen. Womit dann auch wieder mal deine aussergewöhnliche Dummheit bewiesen wäre.

Wenn Du wirklich auch nur irgend etwas gegen Stefan vorzuweisen hättes, dann hättest du es garantiert schon in deinem Hassblog veröffentlicht. Hast du aber nicht, kannst du also nicht.

Was ein armseliger Psychopath wie du denkt und schreibt interessiert hier niemanden. Es interessiert auch auf deinem Hassblog niemanden. (5 Besucher in den letzten Monaten). Und es interessiert in deinem Leben niemanden (keine Freunde). Denn sonst müsstest du bei uns nicht so peinlich um Aufmerksamkeit betteln.

Deine Profilierungen, was du alles kannst, weisst, hast, wo du alles bist und wie gut du doch bist, sind geneuso bezeichnend, wie deine Lügen, Verleumdungen und Diffarmierungen üer Stefan. Sie zeigen deine kranke Psyche. Und sie zeigen, wie schlecht es dir eigentlich geht. Denn würde es dir gut gehen, dann hättest du keinen Grund, das so krankhaft herauszustellen und du hättest ebenfalls keinen Grund, andere Menschen zu verleumden.

Aber mach nur dein Ruf ist ja eh schon ruiniert. Die Leute wissen bescheid über dich und keiner glaubt mehr deinen Lügen! Dein angebliches "wissenschaftliches Projekt, Foren zu manipulieren" hat sich als Hirngespinst eines psychisch kranken Naivlings entlarvt, der damit versucht, seinen sadistischen Trieben und seiner Dummheit einen intelligenten Anschein zu geben.

Nur Negativität im Kopf. Keine Freunde und die Familie schämt sich für dich. Wie kann man nur so dumm sein und sein eigenes Leben so dermassen ruinieren. Mein Beileid, armer Troll! Mein Beileid!

Fotos 06.01.2017, 17:27